Wir erhalten unser historisches Erbe...
...seit dem 12. Jahrhundert!
Bereits seit 1226 wird unser Spitalbier...
...an der Steinernen Brücke in Regensburg gebraut!
Wir betreuen und pflegen alte Menschen...
...im Herzen der Stadt Regensburg.
Unser Archiv verwahrt die Literatur und Geschichte des Spitalwesens...
und zur Geschichte von Regensburg und der Oberpfalz!
Unsere Pfarrei St. Katharina...
ist eine der ältesten Pfarreien in Regensburg

Das Katharinenspital ist das Bürgerspital Regensburgs und entstand um 1220 als Gemeinschaftsprojekt des Bischofs und der Bürger von Regensburg. Über Jahrhunderte versorgte und unterstützte es alte Menschen im eigenen Haus und in der Stadt. Diese Tradition führt die...

Spitalbier trinkt man in Regensburg seit bald 800 Jahren, so dass man im Katharinenspital auf eine lange und einzigartige Brautradition und Braukontinuität zurückblicken kann. Unter den einst zahlreichen Braustätten von Regensburg und seiner Umgebung reicht alleine die...

Das Seniorenheim verfügt über 86 Heimplätze für Rüstige und Pflegebedürftige, davon 42 Einzel- und 22 Doppelzimmer, die jeweils mit Nasszelle (Dusche und WC), Rufanlage, Telefon-, Fernseh- und Radioanschluss ausgestattet sind. Die Einzelzimmer Pflegebereich sind...

Das Spitalarchiv verwahrt in seinen Magazinen die Überlieferung des Katharinenspitals. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um die Urkunden, Amtsbücher, Akten und Pläne, die aus dem kontinuierlichen Verwaltungshandeln der Spitalstiftung hervorgegangen sind.

Die Anfänge des St. Katharinenspitals lassen sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Ab 1238 – also kurz nach der Errichtung der heutigen Spitalkirche – ist eine Pfarrei nachweisbar, deren Pfarrer im 13. und 14. Jahrhundert der Spitalbruderschaft angehörte.

Einstige Grundlage der Spitalversorgung. Im Lauf der Jahrhunderte bildete das Katharinenspital eine umfangreiche Grundherrschaft aus. Die Natural- und Geldeinnahmen dienten zum Unterhalt des Spitals und zur Verpflegung der Bedürftigen.